Kristina Grafen bleibt weiter Vorsitzende der Jusos

Veröffentlicht am 11.03.2013 in Jusos

Auf der diesjährigen Jahreshauptversammlung der Jungsozialisten in Dinslaken wählten die Mitglieder einen neuen Vorstand. Alte und neue Vorsitzende ist die Verwaltungsfachwirtin Kristina Grafen, welche nun schon für die dritte Amtzeit einstimmig bestätigt wurde. Als Beisitzer stehen ihr Aram Ahmad, Florian Meyermann, Kevin Moritz und Andre Rutter zur Seite. Aram Ahmad ist erneut zum Kassierer der Jusos gewählt worden.

Die Mitglieder beschlossen zudem drei Anträge, die auf der nächsten SPD-Stadtverbandsversammlung zur Abstimmung gestellt werden und Diskussionen anregen sollen.

Die Jusos in Dinslaken erneuerten ihre Forderung nach besserer Beleuchtung rund um die Jugendkneipe „Huberts“ und den Bärenkamp. Auch für Kirmesbesucher und ältere Anwohner sei dies ein wichtiger Aspekt. Weiterhin hält man es aus Juso-Sicht für wünschenswert, im Zuge der Umgestaltung des Neutorbereiches attraktive (Außen-) Gastronomie zu berücksichtigen und die Ansiedlung zu fördern. Ein dritter Antrag richtet sich in die Partei: die Jungsozialisten regen den Stadtverband zu einem mitgliederöffentlichen Erarbeitungsverfahren des Kommunalwahlprogrammes an, bei dem auch beratend Vertreter von Vereinen und Verbänden gehört und einbezogen werden sollen. Alle Anträge sind auch auf www.jusos-din.de komplett einsehbar. Die Jusos freuen sich auch über jede junge Frau und jeden jungen Mann, die sich einbringen möchten
(Kontakt: jusos-dinslaken@live.de).