ANTRAG (3) - Offenes Verfahren für ein gutes Kommunal-wahlprogramm

Veröffentlicht am 11.03.2013 in Allgemein

„Die SPD - Stadtverbandsversammlung Dinslaken möge beschließen, dass zur Erstellung des Wahlprogramms zur Kommunalwahl 2014 ein mitgliederoffener Prozess in Gang gesetzt wird, zu dem beratend aber auch VertreterInnen von Vereinen und Verbänden eingeladen
werden. Die konkrete Ausgestaltung dieses Prozesses legt der Stadtverbandsvorstand spätestens auf seiner Sitzung im Juli 2013 in Abstimmung mit den Gliederungen der Partei fest.“

Begründung:

Die SPD hat den Anspruch, sowohl Mitglieder- und Programm-, aber auch Kümmererpartei zu sein. Um diesem Anspruch gerecht zu werden, sollte sich die SPD Dinslaken in der Erarbeitung ihres Wahlprogrammes so öffnen, dass sowohl Parteimitglieder als auch Ehrenamtliche aus der vielfältigen Vereinskultur Dinslakens beratend Einfluss nehmen können. Der daraus hervorgehende Vorschlag könnte sehr viel repräsentativer für Partei und Stadt werden, als die Erarbeitung im kleinen Kreis.